CERTYFI-CAD

Nachkonstruktion, das sogenannte REVERSE ENGINEERING

Nachkonstruktion, das sogenannte REVERSE ENGINEERING

Das Erarbeiten und Entwicklung vieler neuer Techniken, wie zum Beispiel 3D-Scannen, trugen zur Schaffung innovativer Lösungen bei, die den Produktionsprozess unterstützen. Reverse Engineering ist hier erwähnenswert. Der Hauptvorteil der Methode ist ihre hohe Rentabilität.

Das wichtigste Merkmal dieser Art von Prozess ist die Nachbildung eines Teils oder der gesamten Maschine. Dies gilt für ein Element, bei dem die technische Dokumentation verloren gegangen ist oder der Hersteller nicht auffindbar ist. Diese Lösung vereinfacht und beschleunigt den Konstruktionsprozess erheblich. Dies liegt daran, dass das mühsame und oft zeitaufwendige Messen jeder Unterbaugruppe oder jedes Teils nicht erforderlich ist.

In unserem Unternehmen wird dieser Prozess unter Berücksichtigung der folgenden Schritte durchgeführt:

  • 3D-Scannen der Maschine oder von Teilen und Umwandlung der erhaltenen Punktwolke in die Oberfläche;
  • Entwerfen eines virtuellen Prototyps basierend auf den erhaltenen Messdaten;
  • Bestimmung von technologischen Parametern wie: Rauheit, Maßklasse usw. basierend auf der angenommenen Funktionalität und akzeptablen Produktionsfähigkeiten des Kunden;
  • erneuter Scan der Maschine oder des Details und abschließende Überprüfung der Richtigkeit der Ausführung;
  • Begutachtung des Prototyps durch den Kunden und Fertigung der Maschine oder des Details.